Sie sind hier : Preise/Services - Microblading

Microblading

Microblading

Mit Microblading geben Sie Ihren Augenbrauen eine Stimme. Augenbrauen bekommen heute fast so viel Aufmerksamkeit wie unsere Frisur. Wir zupfen und bürsten sie, wir füllen sie auf, färben sie und wir stylen sie auch mit Puder und Gels.

Hinter dem aus «Micro» für «Sehr fein» und «Blade» für «Klinge» zusammengesetzten Kunstwort verbirgt sich eine dem Permanent Make-up ähnliche Pigmentiertechnik, die speziell für die täuschend echte Härchenzeichnung an den Augenbrauen entwickelt wurde.

Wie bei anderen Verfahren der Augenbrauenpigmentierung werden die natürlichen Brauen nicht komplett ersetzt, sondern durch die Zeichnung von Härchen aufgefüllt und in ihrer Form korrigiert.

Entfernt werden lediglich diejenigen natürlichen Härchen, die der neuen, korrigierten Augenbrauenform nicht entsprechen.


Folgende kosmetische Wünsche können mit der Mikropigmentierung erfüllt werden:

  • Augenbrauenkorrektur (natürliche/3D Härchenzeichnung)

Beim Microblading werden Farbpigmente mithilfe des sogenannten Blades, einer sterilen «Klinge», die aus vielen feinen Nadeln besteht, manuell in die Haut eingebracht. Dazu gleitet das Blade mit sanftem Druck über die Haut und ritzt sie ein. Schon beim Einritzen wird der Linienverlauf deutlich sichtbar, da das Blade immer wieder in Pigmentierfarbe getaucht wird und so wie ein Füllfederhalter den Verlauf der Härchen markiert. Sind die Härchen fertig gezeichnet, wird noch einmal für 5−10 Minuten eine spezielle Pigmentierfarbe auf die Haut aufgetragen, deren Pigmente in die Epidermis eingelagert werden und so die feinen Linien erzeugen. Das Blade ermöglicht es, feinste Härchen zu zeichnen, die sich von den echten kaum unterscheiden. Je nach Zeichentechnik entsteht dabei für jeden Typ ein individueller Look. Sogenannte «mehrdimensionale» Augenbrauen − hier wird mit zwei Farben gearbeitet, um der Augenbraue mehr Plastizität zu verleihen − erzeugen zusätzlich einen natürlichen Eindruck.

Im Gegensatz zur Permanent-Make-up-Technik wird beim Microblading kein Pigmentiergerät verwendet und die Farbe nicht so tief in die Haut eingebracht. Beim Microblading werden die Pigmente nur in die Epidermis eingearbeitet, während Permanent Make-up auch tiefere Hautschichten der Dermis erreicht. Durch Microblading können so zwar sehr feine Linien gezeichnet werden, seine Haltbarkeit ist jedoch deutlich geringer als bei einem ein Permanent Makeup. Generell wird nach ca. 4 Wochen nachgearbeitet und etwa alle 1−2 Jahre muss intensiviert werden. Wie lang die Ergebnisse eines Microbladings halten, hängt aber auch von Faktoren wie Alter, Hautbeschaffenheit und Immunsystem ab. Wichtig ist aber, die Methode des Microbladings nicht als Konkurrenzangebot zum Permanent Make-up zu sehen − im Gegenteil, beide Verfahren ergänzen sich wunderbar.

Der eigentlichen Behandlung geht selbstverständlich eine ausführliche Beratung voraus, um die Kundin über Vor- und Nachteile genauestens zu informieren und spätere Enttäuschungen zu vermeiden. Dabei wird sie über Technik und Vorgehensweise informiert. In Form eines Kundenvertrags wird alles Wichtige festgehalten und Aspekte wie Allergien und Krankheiten werden protokolliert. In dem Vertrag wird auch schriftlich festgehalten, welche Pflege der Kunde nach der Behandlung vornehmen muss, damit ein perfektes Ergebnis erzielt werden kann. Die Behandlung beginnt mit der präzisen Vorzeichnung der Brauenform, danach folgt das eigentliche Bladen. Eine Behandlung kann innerhalb von ca. eineinhalb Stunden vollständig abgeschlossen werden. Nach etwa vier Wochen ist mindestens eine Nacharbeit erforderlich. Bei dieser Nachbehandlung werden die Härchen nicht breiter gezeichnet, sondern die Farbe wird intensiviert und aufgefrischt. Beim Microblading kann dieselbe Härchenzeichnung öfter nachgezogen werden, ohne dass sie breiter wird − die einzelnen Härchenzeichnungen bleiben in der Regel fein definiert. Am ersten Tag nach der Behandlung sollte die Kundin die Brauen möglichst alle 1−2 Stunden mit einer speziellen Reinigungsmilch reinigen und mit der Blading-Pflegecreme eincremen, um eine Krustenbildung zu vermeiden. Danach ist es ausreichend, die Creme zwei-dreimal am Tag zu benutzen, bis die Augenbraue komplett verheilt ist.